Wann hat zuletzt ein Käuzchen

Wann hat zuletzt ein Käuzchen dich Glock zwölf geweckt?
Mit seinen hohlen, an den Tod gemahn´den Rufen...
Dass du aus tiefen Träumen bist empor geschreckt,
dein Herz ließ rasen, wie ein Ross auf flieh´nden Hufen.
 
Wann hast du dir darauf zum letzten Mal geschworn:
„Du hörst nicht mehr auf diesen stumpfen Aberglauben,
und stopfst dir zweifach, Ohropax in beide Ohrn,
der Quälgeist soll den Nachtschlaf dir niemals mehr rauben!“
 
Du rufst ihm zu, dem aufgeblasnen, frechen Kauze:
„He, wenn ich schlafe, lässt du mich gefälligst ruhn.
Beim nächsten Rufen gibts was auf die Schn....üss.*
Du bist für mich nicht viel mehr als ein blödes Huhn.
 
Ich rat dir gut, lass doch in Zukunft diesen Driss!“**
 
© Heino Suess 08/10
 
*= rheinisch f. „dummes Mundwerk“
 
**=rheinisch f. „Kot“, übertragen : Blödsinn.
                                       
                                                     Copyright by Heino Süss 1.9.2010