Auch Engel haben´s schwer

Ein Mensch lebt, engelgleich, verborgen
kennt weder Klage noch Verdruss.
Lädt auf sich, andrer Menschen Sorgen
und hat sie selbst im Überfluss.
 
Der Mensch sucht für die eigne Seele
den Beistand den er andren  gibt.
Wie wunderbar es für ihn wäre
würd er, der Mensch, von dem geliebt
 
der ihm so nah und doch ferne
der sich nur um sich selbst bemüht.
Wie würde sich der Mensch auch gerne
versteh´ n mit dem, der einst geliebt.
 
Die Last, die eigne, würd gemindert.
Zu zweit könnt´  man sie leichter tragen.
Doch wird der Mensch daran gehindert.
Er möcht´ nicht um Verständnis fragen.
 
Er spricht mit engen Freunden gerne,
die all´  die Bürden kennen lang.
Doch sie sind auch in weiter Ferne.
So wird´s  selbst  manchem  Engel  bang.