Leben ohne Endstation

Ein Mensch, der nachts nicht schlafen kann,
und das passiert, so dann und wann,
holt sich im Geist Verstorb´ne her,
die schon im großen Himmelsmeer.
 
Er fragt und denkt sich nichts dabei,
wie es im Himmel denn so sei.
Bekommt als Antwort: ohne Frist,
holt man Dich ab… wenn´s soweit ist.
 
Geleitet wirst Du bis zum Thron.
Dort wartet dann Dein Richter schon.
Der wird Dein Lebenswerk beseh´n,
anschließend kannst Du wieder geh´n.
 
Vielleicht zu uns, ins Paradies
oder zur Hölle die dort ist…
Man zeigt die Richtung, tut so kund
die Hölle ist: das Erdenrund.
 
Ein böser Mensch, hat sicherlich
schon tausend Leben hinter sich.
Im Paternoster* solchen Lebens
wartet man auf den Halt vergebens.
 
 
*Paternoster: Aufzug im ständigen Umlaufbetrieb