Mal auf die Pauke hauen

In jedem menschlichen Orchester
fühlt jemand sich als allerbester.
Man  möcht´ gern  erste Geige spielen,
obwohl´ s der Wunsch ist, von so vielen.
 
Der Mensch würd´ sie ja spielen können,
doch merkt er, man will´s ihm nicht  gönnen.
Er stellt sich um, spielt erste Flöte.
Auch hier bringt Missgunst ernste Nöte.
 
Nun  steht, weil 
sich sonst niemand traute,
der Mensch genüsslich an der Pauke.
Auf die haut er mit vollem Herzen.
Nun kann er lachen, pauken, scherzen.
 
Ganz gleich wo die Musik auch spielt
ein jeder auf sich selbst nur schielt.
Erfüllt ist, wer so dann und wann 
mal auf die Pauke hauen kann.