Kunst und Kritik

Der Kritiker,  aus meiner Sicht,
ist alles, nur kein Bösewicht.

Wer fach- und sachlich etwas meint
was Hand und Fuß zu haben scheint,

dem sollte jeder Künstler dann
schon dankbar sein, ...falls er es kann.

Als Kunst gilt oftmals jeder Dreck.
Was ist schon Kunst?  Was muß nur weg?

Doch Kunst wird anders definiert
nur was grad IN ist, das brlliert.

Schon eine kurze Weile später
ist gleiche Kunst ein Ladenhüter.

Man muss einfach zu rechten Zeit
als Künstler formen was erfreut,

Was dann auch einen Käufer findet,
weil die Kritik den Kauf begründet.

Kritik ist wie das wahre Leben:
mal liegt sie richtig, mal daneben.