Nur geträumt!

Für meinen besten Freund 

Was für ein Traum -
und ach, er war so fröhlich.
Wie sehr begehrtest Du sie, die so schön.
Gleich einem Sonnenstrahl am frühen Morgen,
war lieblich sie und reizend anzusehn.

Ein schöner Traum -
duftig wie eine Rose,
die grade aus der Knospe erst entstand,
wie alle Farben eines Regenbogens
der allzu rasch aus Deinem Traum entschwand.

Sie war DEIN Traum -
Erfüllung Deines Herzens -
In dem ihr liebtet euch, damals im Mai;
gar pures Liebesglück, das sich so glühend zeigte:
Und doch, wie Seifenblasen sprang es Dir entzwei.

Ein böser Traum! -
Mit traurigem Erwachen,
der scheinbar Freude Dir und Glück gebracht.
Als er vorbei, wurds kalt in Deinem Herzen,
um Dich herum ward plötzlich tiefe Nacht.

Der Traum ist aus!
Du mußt ihn wohl vergessen.
Du träumtest nur. Real wird er wohl kaum.
Damit für neues Glück Du öffnest deine Seele:
Sag’ ich als Freund "Es kommt ein neuer Traum."

©  Horst Fleitmann 07/2017

Grafik von Sigrid Imbrogno

ein Besuch auf Ihrer Website lohnt sich