Der Mauerfall

Hier ist mein Mauerfall-Bericht

verfasst in Reimen, als Gedicht.
vor nun viel mehr als 20 Jahren
war Tags drauf uns dies widerfahren:

Wir fragten, ich erinn´re mich
uns zeitig schon am Frühstückstisch,
ob wir mit uns´ren beiden Knaben
spontan nicht einmal "rüberfahren"

Gesagt getan, der Golf betankt,
obwohl an manchen Stell´n er krankt.
Brot wurd geschmiert für die Verzehrung.
Die Kinder brauchten ja Ernährung.

Nun gings früh los, in Richtung Kassel.
Wir ahnten nichts von dem Schlamassel
der dann auf dieser "Mauertour"
uns allen später widerfuhr.

Zunächst wurde schnell losgefahren
gen Osten über  Autobahnen
und fröhlich weil wir ja vereinigt,
warn die Gespräche, stressbereinigt.

Schon als die Stadtgrenze vorbei
da ging sie los die Schreierei.
Die Kinder stritten sich wie immer
mit jedem Meter wurd es schlimmer.

Bis zu der ersten Trabi- Sichtung
der fuhr genau in Gegenrichtung.
Ein freudig Winken und ein Lachen
die Kinder stoppten kurz ihr Krachen.

Der Golf, an dem die Roste nagten
gehörte zu den sehr betagten.
Trotzdem fuhr er wie auf  ´ner Schiene,
der Motor summte wie ´ne Biene.

Da dachte ich, der sich so freute,
noch nicht daran, was uns noch bläute.
Wir freuten uns auf Ost - Gesichter
doch etwas später dann schon nicht mehr.

Denn nunmehr gingen, welch ein Graus
so nach und nach die Lichter aus.
Nichts wars mit Motor wie ne Biene....
kaputt war unsre Lichtmaschine.

Und das bereits schon in Nordhessen
den Mauerfall hatt´ ich  gefressen.
Jetzt musste ich ne Werkstatt suchen.
die Kinder wollten zudem Kuchen,

Die Frau genervt, fing an zu fragen
ob sowas schlimm sei mit dem Wagen
Wieso man bräucht´ ne Lichtmaschine
wo doch die Sonne helle schiene

wir würden Licht doch gar nicht brauchen.....
Der Schädel fing mir an zu rauchen.
Nur gut, das ich recht balde schon
Ne Zelle fand mit Telefon.

Mich überkamen Übelkeiten:
Im Telefonbuch fehlten Seiten
Genau die mit den Werkstattnummern
Die Kinder war´n schon am verhungern.

Da kam, welch Glück ein Werkstattwagen.
Ich hörte ihn, (wie göttlich) fragen:
Fährt er nicht mehr? Ich bin vom Fach.
Mir wurd es besser, nach und nach.

Er schleppt uns ab, tauscht auf der Stell´
die Lichtmaschine auch sehr schnell.
Dreihundertfünfzig sagt der Meister,
mit Sonntagszuschlag (Scheibenkleister)

Wir fuhr´n zurück mit viel Gebrumm.
Nun weiterfahr´n war mir zu dumm.
Der einz´ge wohl der  noch gut lachte 
war der, der´s Auto heile machte. 

Mir und der alten DDR
erging es gleichermaßen schwer.
Schon kurz nachdem wir aus dem Haus
gingen bei uns die Lichter aus.