Es bleibt sich gleich

 

Hans Grapsch, tief in ein Buch versunken
worin ein Autor grausam schrieb.
das meißt erlogen und erstunken
was Grapsch zur Zornesröte trieb.

Die nächsten Seiten liest Grapsch weiter
obwohl´s doch sehr mißfiel, das Buch.
Bis er verstimmt und gar nicht heiter
den Schmöker weglegt mit ´nem Fluch.

Grapsch, der als Hitzkopf sehr bekannt.
besonders, wenn er hoch erregt
betritt den Buchhaldel "von Kant".
Grapsch denkt, man hätt´ ihn reingelegt.

Der Händler, vortags sehr erfreut,
(der Ladenhüter war verkauft),
hat dies Geschäft doch bald bereut
weil Grapsch sich sofort mit ihm rauft.

Befriedigt, nach dem Fäustekloppen
bekam Herr Grapsch sein Geld zurück.
Legt noch was drauf und ging zum shoppen
kauft ein TV, denkt: welch ein Glück.

Er liest nicht mehr, er schaut jetzt fern
und merkt zu spät, was alle wissen
Grapsch sieht bewegtes Bild zwar gern,
was nützt´s wenn das Programm beschissen.

Kommentare: 0