Barack, Du bist ein anständiger Kerl

Angela:     Hallo Barack….  Was hast Du Dir denn da wieder geleistet?
Barack:    Wieso Angela…  was ist denn nun schon wieder.
Angela:     Na mit Deinen Geheimdiensten ist das ja so eine Sache….  Kannst Du nicht mal dafür sorgen dass das aufhört mit diesem Abhören?  Zumindest bei meinem Diensthandy.
Barack:    Aber Angela.  Heute wird man doch überall abgehört….  Der Arzt hört Dich ab, schon in der Schule fängt das doch schon an, ….   Ist das bei Euch nicht so?
Angela:     Ja schon Barack aber….
Barack:    Was regst Du Dich also so auf?
Angela:     Jetzt ist aber Sabbat.
Barack:    Aber Angela. Bei uns gibt es keinen Sabbat. Wir arbeiten hier 7 Tage in der Woche, 24 Stunden am Tag.  In 8 Schichten a 3 Stunden.   30 Millionen Gespräche am Tag….  Hier wird was geleistet.
Angela:     Das ist ja schön und gut aber…..
Barack:    Na also, sagst Du das auch…  ich finde auch dass das schön und gut ist.
Angela:     Na ich weiß nicht……  wenn das öffentlich wird, also dann ist „Matthäus am letzten“.
Barack:    Jetzt wo Du Matthäus erwähnst:   Wir haben auch keinen Spaß an der Arbeit, Angela. Letzte Woche zum Beispiel haben wir gehört wie Euer Lothar Matthäus dem Boris Becker aus einem Buch vorgelesen hat. Und der hat sich dann revanchiert und hat ihm aus seinem Buch vorgelesen.
Angela:     Ja und?
Barack:    Wie ja und?....  Meinst Du das wäre ein Vergnügen?
Angela:     Dann lass das doch einfach sein.
Barack:    Geht doch nicht. Wir haben hier pro Schicht 60.000 Mitarbeiter.  Die wechseln sich alle 3 Stunden ab insgesamt haben wir 480.000 Leute beschäftigt. Dazu nochmal so viele Simultanübersetzer.
Angela:     Warum das denn?
Barack:    Die Callboys können doch nicht alle Deutsch, Französisch, Italienisch und so….
Angela:     Ach klar…  verstehe
Barack:    Siehst Du…  dann wollen die alle mal ´ne Cola haben und mal einen Hamburger zwischendurch. Da brauchen wir wieder 12.000 Leute.  Von den Toilettenfrauen und den Aufpassern mal ganz abgesehen.
Angela:     Was für Aufpasser?
Barack:    Ja wir müssen doch für jeden Callboy noch einen Personenschützer engagieren…  und natürlich für jeden Simultanübersetzer noch einen Ersatzmann oder Frau…..  kann ja sein dass wieder so ein Angriff von den Taliban kommt und wenn dann einer ausfällt……
Angela:     Klar, verstehe.
Barack:    Da sind wir schon bei 1,6 Mio Mitarbeiter.
Angela:     Das ist aber eine Menge….
Barack:    Ja eben…  das ist eine ganze Industrie für sich. So drücken wir die Arbeitslosenzahlen. Aber das ist noch nicht alles, Angela….
Angela:     Ach….?!
Barack:    Wir müssen die ganzen Gespräche doch auch noch auswerten. Da gibt es 40.000 Spezialisten bei uns.
Angela:     Was für Spezialisten?
Barack:    Ja zum Beispiel die zwischen den Worten das raushören können was wirklich gemeint ist.
Angela:     Hast Du mal ein Beispiel?
Barack:    Ja klar. Gerade eben bekomme ich hier was auf den Tisch gelegt.  Da hat der Cem Özdemir mit dem Jürgen Trittin telefoniert.
Angela:     Ja und? Was haben die besprochen?
Barack:    Der Cem hat den Jürgen gefragt ob er nachher in der Kantine noch Zeit für einen Donat oder eine Waffel mit ihm hätte und der Jürgen hat dann gesagt dass er auch gerne noch einen Kaffee mit ihm trinkt.
Angela:     Ja und?
Barack:    Wie ja und?...  Wir habend das Gespräch ausgewertet und sind fast aus allen Wolken gefallen.
Angela:     Wieso?
Barack:    Also zunächst einmal befragt da Jemand der seinen familiären Ursprung in Vorderasien hat jemanden aus der früheren DDR, also aus dem ehemaligen kommunistischen Bereich. Das ist vorm Zug schon mal verdächtig.
Angela:   Aber der Trittin kommt doch gar nicht aus der DDR.
Barack:    Hätte aber sein können.
Angela:     Stimmt.
Barack:    Dann telefonieren die, obwohl sie kaum 100 m  voneinander entfernt sind.
Angela:     Und was heißt das?
Barack:    Die wollen uns in die Irre führen, sonst hätten sie ja persönlich miteinander gesprochen. Also treffen die sich nicht in der Kantine, sondern in der Cafeteria im KaDeWe.
Angela:     Woran hast Du das erkannt?
Barack:    Na Kantine – Donat - Waffel.  dämmert es da nicht?
Angela:     Nee, nicht wirklich… 
Barack:    Kantine-Donat-Waffel    ---  KDW  --- also KaDeWe
Angela:     Ach ja, leuchtet ein.
Barack:    Was meinst Du, was uns das für Zeit gekostet hat das zu entschlüsseln.
Angela:     Mein Gott, Barack….  Das ist ja ein unerhörter Aufwand.
Barack:    Kannst Du wohl sagen.
Angela:     Und was besprechen die dann im KaDeWe?
Barack:    Das kriegen wir noch raus, Angela…..  uns entgeht nichts.
Angela:     Ja dann….  Was soll ich da noch sagen?
Barack:    Sag was Du willst, Angela….  Und entgeht nichts. Übrigens hast Du gestern auf dem Klo einen Pups gemacht.
Angela:     Ja und?
Barack:    Das zeigt uns eindeutig, dass Du die Atmosphäre  zwischen uns verpesten willst….  Du solltest das lassen.
Angela:     Soll nicht wieder vorkommen, Barack. Jetzt wo ich weiß was ihr Euch da für eine Arbeit mit macht.  Aber für wen macht ihr das eigentlich alles?
Barack:    Ja ich hab Dir doch gesagt, das ist eine eigene Industrie bei uns.  Das muss alles laufen, sonst müssten wir wieder so einen Krieg anzetteln.  Dann flutscht die Rüstungsindustrie. Aber das willst Du doch auch nicht oder?
Angela:     Barack, Du bist wirklich ein anständiger Kerl.