Lebensweisende Uhr

Lebensweisende Uhr.....


Tick tack   tick tack   tick tack.
 
Das eintönige Hin-in und Her des Pendels von Omas Schrankuhr unterbrach einmal in 15 Minuten ein weiches Dong……   Zur 1. vollen Stunde  ein einfaches Dong.  zur 2. vollen Stunde schlug  ein zweifaches DONG   und ein zwölffaches Dong, schlug es um 24 Uhr. Dazwischen,  ja nach Uhrzeit,  immer die Anzahl der Schläge die dessen Uhrzeit der kleine Zeiger gerade anzeigte.

Aber da sage ich den meisten Lesern sicherlich nichts Neues.

Eines Tages war Oma Tot. Und irgendjemand hatte sich Omas Uhr unter den Nagel gerissen. Ich war´s nicht.

Na ja, schlägt sie jetzt woanders.

Es geht  eben nichts verloren….  Nur die Stanpunkte und die  Sichtweisen verändern sich von Zeit zu Zeit gegen Ende des Lebens.... .
Das hat mich Omas Standuhr für das Leben gelehrt.