Liebe mit Spätfolgen

Ein Mensch, der nichts um andre gibt,

sich selbt jedoch sehr innig liebt,

der hat in eigner Hirneswindung

seit langem diese Liebesbindung.

Beschließt zudem an grauem Tag

daß ab sofort er noch wen mag.

 

Der andere, so sagt er sich

ist ab sofort mein zweites "Ich"

Er hängt fortan in jedes Zimmer

sein eignes Bild. Ab jetzt, für immer.

Begrüßt sich herzlich jeden Morgen,

ist überglücklich, ohne Sorgen.

 

So „bildet“ er sich wahrlich ein

ein Freund der beiden „Ich´s“ zu sein

Doch leider hat er nicht bedacht,

das eins der beiden Ich`s nicht lacht

das andre Ich macht auch nur Kummer,

es redet kaum, wird immer stummer.

 

Beizeiten wird’s ihm dann zu dumm

er bringt das eine Ich schlicht um.

Das andre Ich hat´s auch nicht besser

es stürzt sich in ein Küchenmesser.

Die Doppelgruft – man wird es wissen

ist stets geschmückt nur mit ...Narzissen.