Schwerkraft

Die Zeit liegt jedem auf der Lauer
je nach Gefühl und nach je nach Wahl:
hier mal zu kurz, dort lang von Dauer,
bald wird mal dies, mal das zur Qual

Für den der sie partout nicht hat,
wie paradox, dem rinnt sie weg.
Ein andrer, nach ´ner bösen Tat,
der hat, im Kerker, Zeit wie Dreck.

Was diese Zeit beim Menschen schafft
sofern man reich an Jahren ist,
das zeigt die Erdanziehungskraft.
Die zieht Dich runter. So ein Mist.

 

©  Horst Fleitmann 4/2013

Kommentar schreiben

Kommentare: 0