Der verhängnisvolle Smalltalk

Ein Wurm saß einst bei einer Spinne

ganz lässig auf der Regenrinne.
Und weil die Langeweil´ war lang,
kein Vogel störte (durch Gesang),
 
entschied man sich (wie schon die Alten)
die Zeit durch Small-Talk zu gestalten.
Der Wurm, der hier als erster sprach,
(er dachte nicht viel drüber nach),
 
der meinte: „Spinne, hast viel Beine...
es wurmt mich schon... ich habe keine!“
Die Spinne grinste und sie lachte!
(Ein Wurm, der blöde Späßchen machte...)
 
„Was sollten Beine bei Dir nützen...
verbringst die meiste Zeit in Pfützen...“
Der Wurm war sauer über diesen
gar blöden Spruch... den wirklich fiesen...
 
Als Regenwurm mag ich das Wasser...
doch wird dein Netz ein wenig nasser,
dann taugt es nur noch zum Motiv
(wenn man die Fotografen rief...)
 
So lagen sie sich in den Ohren...,
... bis sie ihr Lebenslicht verloren...
Denn plötzlich sah ein Spatz die beiden
(und wollte nicht mehr Hunger leiden)
 
Verschlang den Wurm und auch die Spinne
aus jener großen Regenrinne...
Und die Moral von der Geschicht,
zu viel gequatscht ist so gut nicht...
 
Bleib, wie du bist... doch gib stets acht,
weil letztlich meist ein Dritter lacht...
 
 
© kh. 02.02.2013