Japanische Katastrophe

Wenn Dramen in der Welt geschehen,

dann machen Worte wenig Sinn.

Denn Japans Leid, das wir nun sehen,

zerreist das Herz. Wer weiß, wie schlimm

 es dort mag vielen Menschen gehen?

 

Wo immer auf der Welt wir leben,

von Ferne kann man wenig tun.

Tsunami, Atom-GAU, Erdbeben …

Sie lassen keinen Menschen ruh´n.

Nach Sicherheit ist nun zu streben.

 

Lasst uns für Japan Blumen pflanzen,

in weißer Farbe, voller Pracht.

Damit durch dies Symbol für Trauer

Japanern Hoffnung wird gemacht.

Selbst Unglück ist niemals von Dauer.

Geschehn nicht Wunder über Nacht?

 

 

(Spontan-Gedanken zur Fukushima-Katastrophe, März 2011)