Kurzes Glück

 

Die Nacht war lang, doch kurz das Glück.

Schnell musstest du nach Wien zurück.

 

Ein blondes Haar auf meinem Kissen

ist ein Relikt der letzten Nacht.

Bin noch berauscht von deinen Küssen,

obwohl ich längst schon aufgewacht.

Das Bett liegt noch zu meinen Füßen.

 

Am Kissen schnuppre ich noch gern,

am Bettzeug, wo du hast gelegen.

Dein Abschied war nur viel zu schnell,

warst nicht zum Bleiben zu bewegen.

Doch mir bleibt dein Duft von Chanel.

 

                                                     Copyright by Rainer Tiemann  5/2012